Logo

Strandbadrestaurant fest in italienischer Hand!



Immer aktiv und auf der Suche nach neuen, spannenden Herausforderungen ist der Feldkirchner Gastronom und "Il Gusto"-Betreiber Francesco Buongiorno. Gemeinsam mit seinem Partner Giovanni Losito haben sie das Strandbadrestaurant am Urbansee gepachtet und sorgen für italienischen Flair. Der Außenbereich wurde neu gestaltet und ladet bei überdachter Terrasse mit neuer gemütlicher Sitzgelegenheit bei jeder Witterung zum Verweilen ein. "Wir planen jeden Freitag Grill-Abende mit frischem Fisch und Fleisch, sowie Livemusik für Jung und Alt " Geöffnet ist das Lokal täglich von 10:00 Uhr bis 22:00 Uhr
Pizza, Pasta & Co.
„Wir wollen die Gäste mit Kulinarik und Erlebnis gleichermaßen verwöhnen", schildert der Kellner Alexandro. Eine typisch italienische Speisekarte mit Pizza, Pasta, Burger und verschieden Steak erwartet die Gäste. Ein guter italienischer Kaffee mit traditionellen Süßspeisen und Eis werden gerne vom Team serviert.
 

Italien für zu Hause
In einem einen kleinen Shop im Strandbad Kiosk werden italienischen Spezialitäten zum Verkauf angeboten. Es gibt Prosciutto, Salami, Käse, diverse Antipasti sowie Eis und süße Verführungen. Abgerundet wird das Angebot mit verschiedenen Weinen und Schnäpsen, die bei einer italienischen Jause für eine Urlaubsstimmung zu Hause sorgen.
Information: Francesco Buongiorno, Tel. 0660-22 62 790
==========================================================================================================================

Neuer Bikerpark auf der Simonhöhe


Am Donnerstag, dem 3. Juni, ist die Simonhöhe in ihre erste offizielle Sommersaison gestartet. Dafür investierte die St. Urbaner Schiliftgesellschaft GmbH, die zu 74 Prozent im Besitz der Familie Kogler ist, einiges. Ein neues Sommerprogramm für Jung und Alt wurde auf die Beine gestellt. Im neuen Flowtrail- Bikepark, auf vorerst drei Strecken, mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden und Hindernissen können Kinder und Erwachsene mit dem Rad vom Berg ins Tal brausen.


Unser Testbiker Raphael

Als einer der ersten Biker konnte Raphael Plieschnegger für uns den  Flowtrail mit dem Namen "Let it flow" testen. Raphael ist ein begeisterter Moutainbiker und er kennt alle Trails in unserem Bezirk. Sein ganzer Stolz ist ein Fully Mountainbike mit dem er man alle Schwierigkeitsgrade meistern kann. Eine komplette Schutzausrüstung mit Anzug, Protektoren und Vollvisierhelm ist für sein Hobby ganz besonders wichtig. Der Trail startet am Hocheck, verläuft durch den Wald und über die Schipisten auf einer Länge von 2,2 km bis zur Bärentalliftstation. Mehrere Steilkurven und Sprünge sind die Highlights diesesTrails. „Meine erste Abfahrt war noch sehr verhalten, da ich die Strecke und die Gegebenheiten erst kennen lernen musste. Bei der zweiten Fahrt ging es schon richtig zur Sache, die Kurven und die Sprünge im Wald am Hocheck und im Bärental taugen mir besonders. Bei den Schrägfahrten über die Schipiste sollte man ein paar Sprünge einbauen“, sagt Raphael. Die Bergfahrt in voller Ausrüstung auf den Forstwegen verlangt eine gute Kondition und er freut sich schon, wenn der Bärentallift für den Transport zur Verfügung stehen wird. „DieTrails auf der Simonhöhe sind auf jeden Fall ein gutes Angebot für uns Biker“ resümiert er zum Schluss.

Weitere Attraktionen sind der Bikeverleih, das kulinarische Angebot im neu renovierten Gasthaus „Einkehr“, die Camping- und Picknikplätze. sowie verschiedene markierte Wanderrouten. Mitdiesen Angeboten bietet die Simonhöhe für alle Altersgruppen etwas an und ist immer einen Ausflug wert.

==================================================================================================================

Wahlergebnis Gemeinderats und

 Bürgermeisterwahl 28.02.2021



===========================================================================================================================

WIR gestalten St. Urban!

„St. Urban gestalten“ ist nicht nur ein Slogan, sondern der Wunsch vieler Bürger unserer Gemeinde. Es gibt genug positive Kräfte, die bereit sind St. Urban zu verändern und mitzugestalten. Diese konstruktive Energie zu nutzen, liegt in den Händen des Bürgermeisters und der verantwortlichen Gemeindevertreter. Die Voraussetzungen sind vorhanden, um unsere Gemeinde zu einem begehrten Wohn-, Lebens- und Wirtschaftsstandort zu machen. Nun gilt es die Herausforderungen der Zeit zu nutzen und Projekte umzusetzen, damit St. Urban im kommenden Jahrzehnt eine Gemeinde mit Zukunft wird.
WIR brauchen Veränderung
Um zu gestalten braucht man ein Team aus jungen, dynamischen aber auch erfahrenen Personen, die bereit sind sich für St. Urban einzusetzen. Ein einzelner Stürmer ist zu wenig, man braucht eine Mannschaft um zu gewinnen. Wir haben dieses Team mit einem jungen Kapitän an der Spitze, das für neue Ideen und Projekte bereit ist. Die derzeitige absolute Mehrheit im Gemeinderat will und lässt keine Veränderung zu. Bei der kommenden Gemeinderatswahl am 28. Februar 2021 haben die Bürger die Möglichkeit die Zusammensetzung des Gemeinderates neu zu bestimmen. Denken wir darüber nach! Unser Wunsch wäre mit eurer Unterstützung für eine aktive lebendige Gemeinde, wo der Zusammenhalt und die Wertschätzung groß geschrieben werden, zu sorgen.
Kleine Projekte mit großer Wirkung
Kleine Projekte, die WIR in unserer Zeitung angeregt haben, wurden von der Gemeinde erfreulicherweise umgesetzt. Folgende Punkte können wir mit Hilfe der Bürger und der Gemeinde ohne große finanzielle Aufwendungen sofort in Angriff nehmen:

      

        Vizebürgermeister Gerald Kogler und Gemeindevorstand  Helmut Sonvilla

      -WIR sind für einen ganzjährig offenen Seezugang auch nach 18:00 Uhr
       -WIR sind für einen großen Kinderspielplatz im Strandbad
       -WIR sind für einen Raum, wo sich Jugendliche treffen können
       -WIR unterstützen die Direktvermarktung unserer Bauern mit einer SB Hütte
       -WIR halten unsere Gemeinde sauber und sorgen für einen ordentlichen Eindruck
       -WIR sorgen für gut beschilderte und gepflegte Wanderwege
       -WIR stellen Räumlichkeiten für Seminare, Hobbykünstler und Vereine kostenlos zur Verfügung
       -WIR unterstützen alle Vereine, denn das garantiert unsere Vielfalt
       -WIR sind bereit Verantwortung zu übernehmen. 
        
Gehen wir den Weg gemeinsam!
 


==========================================================

       Friedenslicht für alle Gemeindebürger!
 
Seit einigen Jahren ist es eine schöne Tradition, dass unsere Feuerwehrjugend am 23. Dezember das Friedenslicht im Dorf verteilt und jedem Gemeindebürger das Licht nach Hause bringt. Aufgrund der Ausnahmesituation in diesem Jahr wird dies leider nicht möglich sein. Dadurch wir unser Dorf schützen möchten, werden wir auf die persönliche Verteilung im Dorf verzichten. Wir wissen, dass das Friedenslicht jedes Jahr gerne entgegen genommen wird, dadurch werden wir dies etwas anders gestalten um auch in diesem Jahr den Frieden im Dorf zu verteilen.
Die Feuerwehrjugend wird am 23. Dezember zwischen 15:00 und 17:00 Uhr sowie auch am 24. Dezember zwischen 10:00 und 12:00 Uhr für Sie im Rüsthaus bereit stehen und das Friedenslicht verteilen. Wir bitten Sie beim Abholen  des Lichtes eine eigene Kerze mitzubringen und auf die Hygienemaßnahmen zu achten.
Die Übergabe wird im Freien und Kontaktlos erfolgen.
Bis dahin wünscht die Feuerwehrjugend St. Urban einen besinnlichen Advent! ☺️
 
                                                                                                                                                         

============================================================================================================================

WIR- Vinum am Dorfplatz 9.10.2020


Kärnten blickt auf eine 1000jährige Weinbaugeschichte zurück. Natürlich waren es die Klöster, in deren Gärten bereits im Mittelalter Wein angebaut wurde.
                                                                                                Das 5. St. Urbaner Weinfest!
Am Freitag, den 9.Oktober fand am Dorfplatz wieder ein kleines, aber feines Weinfest statt. Ab 16:00 Uhr haben die St. Urbaner Hobbywinzer ihre naturbelassenen Weine angeboten. Der heilige Urban in unserer Pfarrkirche ist der Patron der Winzer und des Weines. Er wird immer mit einer Traube dargestellt.
Neben den Kärntner Wein bieten wir auch Weine aus dem Burgenland und der Steiermark an. Eine Feuerschale, die wärmt und diverse Aufstriche sorgten für ein angenehmes Klima beim Weinfest.

Weiter Fotos von der Veranstaltung sind in der Galerie zu finden.




==========================================================

Erntedank 2020 in St. Urban


Diesmal konnte die Erntedankfeier nicht wie gewohnt am Dorfplatz veranstaltet werden, daher wurde vor dem Haus NOREA eine Erntedank Messe abgehalten.

Weiter Bilder finden Sie in Galerie:


=============================================================================================================================

Aus dem großem Grillfest wurde eine kleine aber feine Feier.

Der große Pensionistenkirchtag in der Mehrzweckhalle konnte in diesem besonderen Jahr nicht veranstaltet werden. Obmann Hans Fleischer hat diesmal nur die Mitglieder der St. Urbaner Ortsgruppe zu einem gemütlichen Grillnachmittag eingeladen. Mit Kotelette und Grillwürste, frisch zubereitet vom Fleischhauer Ochsenhofer, sowie Kaffee und selbstgemachte Kuchen der Pensionistendamen, die auch für die Bewirtung sorgten, war es wieder eine gelungene Veranstaltung.

          

Als Ehrengast konnten wir auch Vizebürgermeister Gerald Kogler in unserer Mitte begrüßen.
Für die Musikalische Umrahmung mit der Harmonika sorgten Otti und Albert, die diesmal unseren Buschauffeur Dietmar als Verstärkung mitgebracht haben.
Danke nochmals an das gesamte Team für ihren unermüdlichen Einsatz.

Euer Obmann Hans Fleischer
 

======================================================================================================================

Feuerwehr Monatsübung im Juli


Im Zuge des ersten Freitagabends des Monats versammelten sich die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr St. Urban am 03. Juli zur planmäßigen Gesamtübung, welche den Themenschwerpunkt „Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person“ bildete.
Unsere Aufgabe begann zunächst damit, dass wir das Fahrzeug gegen Abrutschen sicherten und die benötigten Geräte vorbereiteten. Damit der Umgang mit verletzten Personen realitätsgetreu geübt werden konnte, saß statt unserer üblichen Übungspuppe ein Feuerwehrmann in dem Übungsobjekt. Unser Vorteil, wir bekamen direkt Informationen des zu Rettenden. So gestaltete es sich besonders wichtig mit unseren Kameraden Kontakt zu halten, einerseits zur medizinischen Versorgung, anderseits auch zur Beruhigung und Information.
Vor allem das Absichern des Kraftfahrzeuges sowie die rasche und effiziente Bergung wurde an diesem Abend in verschiedenen Lösungsansätzen geübt. Somit lernten auch neue Mitglieder, worauf genau zu achten ist und wie man diverse Hilfsgeräte korrekt bedient. Ebenso wurde den Kameradinnen/ Kameraden vermittelt, dass man wichtige Hilfestellungen auch ohne kompliziertes Werkzeug durchführen kann. Alles im allem eine sehr spannende und lehrreiche Übung, bei der stressfrei das ein oder andere ausprobiert werden konnte. Das Highlight am Ende der Juliübung war das gesicherte Abbrennen des Kraftfahrzeuges. Dabei kamen unsere Atemschutzträger der Feuerwehr zum Einsatz und löschten das Feuer.   Weiter Bilder von der Übung sind in der Galerie zu finden!

Lisa Ofner

=============================================================================================================================

WIR kandidieren bei der Wahl 2021 

St. Urban ist eine lebenswerte Gemeinde mit vielen Entfaltungsmöglichkeiten. Ein ausgeprägtes Vereinsleben mit Kirche, Musik, Kultur und Sport zeichnet unsere Gesellschaft aus.
Unser Landschaftsbild wird vom Tal bis zur Simonhöhe von unseren Bauern bewirtschaftet und gepflegt. Wichtige Einrichtungen wie Kindergarten, Schule, Arzt mit Apotheke, Bank und Nahversorger sind im Ort. Stolz können wir auf unsere Gasthauskultur, die Tourismusbetriebe und die Unternehmer sein. Wir sind eine der wenigen Gemeinden die ein Sommer und Winterangebot haben. Viel unverbaute Natur, viele Wanderwege, einen schönen Badesee und ein Schigebiet können wir den Einheimischen und Gästen anbieten. Dies alles gilt es auch in Zukunft zu erhalten und weiter zu entwickeln.
Es gibt noch viel Potenzial und Möglichkeiten in unserer Gemeinde und wir sind überzeugt davon, dass durch ein Miteinander und einen Schulterschluss aller Beteiligten, eine nachhaltige Entwicklung stattfinden kann. Im Gemeinderat setzen wir auf Zusammenarbeit, deshalb haben wir beschlossen bei der nächsten Gemeinderatswahl im Februar 2021 als Gemeinschaftsliste zu kandidieren.

                                                                                   „WIR - gemeinsam für St. Urban" 

 Unsere Liste „WIR – gemeinsam für St. Urban" ist ein Team aus jungen, neuen, wie erfahrenen Frauen und Männer aus St. Urban, die sich engagieren und ihre Freizeit in das neue Projekt investieren sowie mitgestalten wollen.
WIR sind überzeugt, dass es uns gemeinsam gelingt, unsere schöne Gemeinde langfristig nach vorne zu bringen.
Unter der Führung von SPÖ Vizebürgermeister Gerald Kogler und ÖVP Gemeindevorstand Helmut Sonvilla wird der Weg zur Wahl bestritten.

Die Ansätze, die dabei verfolgt werden sind ganz klar.  Gerald Kogler: „Die Gemeinde steht im Bereich Infrastruktur, Tourismus und Zuzug aufgrund der Lage und der natürlichen Schönheit auf einem einigermaßen soliden Fundament,.Es gibt allerdings auch viele ungenützte Potenziale in dieser Richtung, die wir ausschöpfen wollen. Dabei geht es im Wesentlichen um ein gemeinsames Tun von Politik, Bürgern, Unternehmen, Vereinen und Gemeinde."
Helmut Sonvilla: „Im Kultur, Brauchtum und Vereinswesen sind viele St. Urbaner(innen) aktiv. Sie sind eine wichtige Säule unserer Gesellschaft und notwendig für eine positive Zukunft. Diese mit all unseren Möglichkeiten zu fördern ist ein Gebot der Stunde. Eine lebendige Gemeinde mit viel Kreativität und Mut zur Veränderung ist unser Ziel"


WIR gehen den Weg gemeinsam.


Gerald Kogler und Helmut Sonvilla


========================================================================================================================

Unsere aktive Dorfstüberl Wirtin!

Nicht ganz untätig hat Kathy und das Dorfstüberl Team die Corona Sperre vergehen lassen.
Nach anfänglichem Stillstand wurden am 1. Mai- Wochenende Pizzen und einige andere Köstlichkeiten aus der Speisekarte zur Abholung angeboten und auch stark in Anspruch genommen.
Der Höhepunkt war dann am Muttertag. Es wurden so viele Backhendl abgeholt, dass für sie selbst nicht eine Portion übrig blieb. Die Dorfwirtin freute sich sehr über das große Interesse und bedankt sich nochmals für die Unterstützung in dieser schwierigen Zeit. Viele ihrer Stammkunden waren da, um Essen abzuholen.
Seit 15.5. ist das Dorfstüberl wieder geöffnet und es wird wieder gekocht was das Herz begehrt.
Ob Pizza, Schnitzel, Calamari in verschiedenen Variationen, Salate und Nudelgerichte, aber auch Dessert und Eisbecher kann man bei ihr genießen.
Und nicht zu vergessen, kocht das Dorfstüberl Team auch für die Kindergarten- und Hortkinder, wo der Menüplan gemeinsam mit der Kindergartenleiterin Tamara Reicher auf die Bedürfnisse der Kinder abgestimmt wird. Diese sind die Gäste von morgen.

 

Schaut ja auch lecker aus, da läuft einem das Wasser im Mund zusammen, gleich anrufen und Platz reservieren oder abholen Tel. 0664 3050835 


===============================================================================





Verkauf der Simonhöhe

Für viel Aufsehen hat der Kauf von 120 Hektar Grund auf der Simonhöhe gesorgt.
Neueigentümer ist die AEK Forstverwaltung mit Sitz in Liebenfels. Dahinter stecken der Unternehmer Andreas Kogler und seine Familie. In mehreren Zeitungsartikeln gab Kogler einen Einblick in seine Unternehmungen und einen Ausblick auf die Entwicklung auf der Simonhöhe. Die AEK Forstverwaltung ist nur eines von vielen Unternehmen, die von Andreas Kogler und seiner Familie geleitet werden. Vor allem im Bezirk St. Veit ist die Familie als Eigentümer und Vermieter von Schloss Hunnenbrunn bekannt.

 
Neues Entwicklungskonzept:
„Wir hoffen, dass es im Herbst erste konkrete Pläne geben wird", betont Andreas Kogler, der gemeinsam mit seiner Frau Elfriede Kogler und den Söhnen Andreas, Georg und Paul auch die Aktivitäten auf der Simonhöhe antreiben wird. In die Konzept-Entwicklung sind neben der Gemeinde St. Urban auch noch Experten an Bord. „Wir wollen, dass das Gebiet weiter touristisch genutzt wird", gibt Kogler, der selbst Nachbar des Skigebietes ist als Kaufgrund an.Das Ziel sei es, die Simonhöhe als Naherholungsgebiet und Ganzjahresdestination weiter zu entwickeln.
Übernahme der Schiliftgesellschaft
Der Gemeindevorstand hat nach dem Grundverkauf einstimmig beschlossen, mit dem neuen Eigentümer bzgl. einer Übernahme der Schilifte GmbH zu verhandeln. Es wäre das Beste, wenn der neue Eigentümer die Schilifte in sein Konzept integrieren würde. Eine Modernisierung der Lifte und Beschneiungsanlagen wird von Nöten sein, um langfristig das Schigebiet zu sichern. Die Simonhöhe ist ein beliebtes Familienschigebiet und hat mit der Schischule Schinegger das beste Ausbildungszentrum in Mittelkärnten. Auch der Schiclub SV St. Urban /Simonhöhe steht bereit, denn es konnte wieder ein Europacup Rennen für den kommenden Winter fixiert werden.


Erste Sanierungsarbeiten:
Man sieht bereits erste positive Veränderungen auf der Simonhöhe. Beim Kassengebäude und den Lifthütten hat die Sanierung bereits begonnen und nach Jahren der Verwitterung bekommen alle einen neuen Anstrich.


=============================================================================================================


Seniorenbund St. Urban  Geburtstage im April/Mai 2020

Wie alle Vereine war auch der Seniorenbund St. Urban in Coronazeiten gezwungen keinerlei Sitzungen und Veranstaltungen abzuhalten. Der Seniorenbund St. Urban unter der Leitung von Herrn Helmut Sonvilla ist sehr bemüht für die Mitglieder verschiedene interessante Veranstaltungen jedes Jahr anzubieten. Seit Mitte Mai sind wir der Normalität einen Schritt nähergekommen. Gasthäuser und Lokale durften wieder aufsperren, bereits die Ankündigung dessen vor wenigen Wochen hat mich sehr gefreut. Ich bin überzeugt, dass diese Lockerung für uns alle eine gute Nachricht ist. Der Mensch ist nun mal nicht gern allein und die Geselligkeit ist ein wichtiger Bestandteil unserer Kultur. Ein Kaffee mit Freunden, gemeinsames Essen mit der Familie oder Besuch beim Stammwirt: Auf all das mussten wir in den vergangenen Wochen nahezu komplett verzichten. Mit Disziplin und Durchhaltevermögen haben wir uns wieder ein Stück dieser Lebensqualität zurückerobert. Deshalb werden wir verstärkt im 2. Halbjahr versuchen etwas aufzuholen und einige Veranstaltungen zu organisieren. Die Geburtstagsehrungen und Feiern fielen auch aus und einige Mitgliedern hatten in dieser Zeit ihren speziellen Ehrentag. Wir gratulieren recht herzlich Frau Sybilla Zeisler zum 95. Herr Hans Werner zu seinem 75. und
Frau Maria Pirker zum 70. Geburtstag. Wir wünschen allen Geburtstagskindern viel Glück und Gesundheit und noch viele schöne Stunden mit dem Seniorenbund. Eine wichtige Person ist Frau Gerti Zweibrot, die seit 20 Jahren Mitglied des Seniorenbundes ist und jahrelang im Vorstand als Kassier tätig war. Wir danken Gerti für ihre aufwendige Tätigkeit als Kassier und Unterstützung als Chauffeur bei vielen Sitzungen und Veranstaltungen und wünschen ihr noch viele schöne Zeit mit den Senioren. Aus gesundheitlichen Gründen übergab sie ordnungsgemäß an Frau Maria Wadl dieses verantwortungsvolle Amt.

   

 Obmann Helmut Sonvilla mit den Jubilaren

================================================================================================================



28.04.2020

Änderung der Öffnungszeiten bei

SPAR WAPO ab 1.Mai

Neue Öffnungszeiten:

Montag:            07:30 - 12:15   und  15:00 - 18:00 Uhr

Dienstag:          07:30 - 12:15  und  15:00 - 18:00 Uhr

Mittwoch:         07:30 - 12:15  und  15:00 - 18:00 Uhr

Donnerstag      07:30 - 12:15  und  15:00 - 18:00 Uhr

Freitag                07:30 - 12:15  und  15:00 - 18:00 Uhr

Samstag            07:30 - 12:30 

Sonntag/Feiertag               von 08.00 Uhr - bis 11:00 Uhr geöffnet


================================================================================


In Zeiten wie diesen …..

Wer genau zuhörte, hätte ahnen können, was kommt. Was vor einem Monat noch unvorstellbar ist jetzt eingetreten: Das Coronavirus, das zuerst in China wütete, hat bei uns „Fuß“ gefasst.
Unser aller Leben ist dadurch auf den Kopf gestellt worden und sorgt nicht nur bei uns, sondern weltweit, für Turbulenzen. Es hat sich gründlich verändert: Freiheiten, die als selbstverständlich galten werden eingestellt, angenommene Sicherheiten sind plötzlich in Frage gestellt, Aufgaben des täglichen Lebens bzw. der Beruf können nicht wahrgenommen werden.
All das bringt Angst, Unsicherheit und persönliche Krisen mit sich. Wir können nur versuchen, die ausgesprochenen Gesetze wahrzunehmen und einzuhalten. Was nicht fehlen darf ist jedoch die Fürsorge und Mitmenschlichkeit für unsere Nächsten, die der Sorge und der Unterstützung bedürfen.
Als Team der Zeitung WIR in St. Urban stellen wir uns gerne für allfällige Besorgungen, die es zu machen gilt, zur Verfügung, damit gelebte Gemeinschaft praktiziert wird.

Kontakt: zeitungsturban@aon.at  

Wadl Maria:           +43 664 1208725 

Kogler Gerald        +43 664 4494649 

Fleischer Johann:  +43 650 2804621     

Sonvilla Helmut:  +43 664 804709014


         WIR haben die Gemeindeinformation eingescannt und für alle zum Lesen in die Galerie gestellt!


 _____________________________________________________________________________________                             

PREMIERE IN ST. URBAN  - Internationaler Frauentag


Am 8. März ist das erste Frauenfest in St. Urban über die Bühne gegangen. „So viele Nationalitäten gibt es hier, und wir wissen so wenig voneinander“, sagten Jeanne Leiwakabessy und Esther Rietkerken. Schnell war die Idee für ein Fest am internationalen Frauentag geboren – und fand unerwartet viel Resonanz. Nicht nur bei den vielen Sponsoren und der Gemeinde, die spontan den Kultursaal zur Verfügung stellte. Am Nachmittag strömten viele neugierige Frauen herbei, 90 bis 100 schätzt das Veranstaltungsteam.
Spaß haben, essen und trinken, einander besser kennen lernen und Ideen austauschen, das war das Ziel und die Rechnung ging auf. Alle brachten ihre kulturellen Spezialitäten mit; Kuchen, Häppchen und vieles mehr. Auch kamen viele Frauen in wunderschöner Tracht.
Clownsfrau Martha eroberte die Herzen im Sturm. Zita mit ihrer Line Dance-Gruppe animierte zum Mittanzen. Einige Flüchtlingsfrauen ließen sich zu einer spontanen Tanzeinlage zu afghanischer Musik hinreißen, und das Publikum machte begeistert mit.
Vier Stunden vergingen wie im Flug, und am Abend fanden sich fleißige Helferinnen, die wieder Ordnung ins kreative Chaos brachten. Eine Ideenwand war am Ende gespickt mit vielen spannenden Vorschlägen, wie die Lebensqualität für Frauen und Familien im Dorf verbessert werden könnte.
Die Abwicklung der finanziellen Angelegenheiten lag dankenswerterweise diesmal in den Händen des „Ladies Circle 4 Klagenfurt“.
Um die Wünsche der Urbaner Frauen in die Tat umzusetzen, braucht es einen eigenständigen Verein, der nun gegründet wird. Der Name steht schon: „Måch mit!“ und soll dazu einladen, das soziale und kulturelle Leben im Dorf zu stärken.
Wer mitmachen möchte, ist herzlich eingeladen. „In erster Linie sprechen wir Frauen an, aber natürlich wird es auch Angebote für Familien, Männer und Kinder geben“, sagen die sechs Frauen, auf deren Schultern das Fest lag: Esther Rietkerken, Jeanne Leiwakabesssy, Herta Mandl, Michaela Golja, Irmela Schwindling, Brigitte Trouvain.
Mitfrauen sind jederzeit willkommen!
Kontakt: Esther Rietkerken,   T: 0664 5156984,   M: e.rietkerken.leiwakabessy@gmail.com

__________________________________________________________________________________________________________________________

Obmannwechsel bei der PVÖ Ortsgruppe St. Urban!

Am 6. März ging die Jahreshauptversammlung in der Ortsgruppe St. Urban über die Bühne. Die Obmann Neuwahl und die Übergabe wurden von der Bezirksvorsitzenden Inge Schmied begleitet, die dem scheidenden Obmann nochmals für sein jahrelanges Wirken dankte.
Auch sie komme immer gerne nach St. Urban, es seien hier alle wie eine Familie, wo sie herzlich aufgenommen werde, so die Bezirksvorsitzende.

 
Der neugewählte Pensionistenobmann Johann Fleischer, der selbst schon jahrelang aktives Mitglied im Verein, sowie auch im Vorstand war, übernahm von Ludwig Thepert die Funktion des Obmannes. Als erste Aktion überreichte der „Neue“ dem „Alten“ für seine jahrelange Tätigkeit ein Präsent und nach dem „Danke“ kam auch gleich die „Bitte“ um weiterhin gute Zusammenarbeit und Unterstützung in seiner neuen Aufgabe.

Mit einigen Musikstücken, die von Otti Pluch zum Besten gegeben wurden, dem gemütlichen Zusammensein und einem köstlichen Gulasch von Dorfstüberl Wirtin Kathi fand der Nachmittag seinen Ausklang.

______________________________________________________________________________________

Feuerwehr Jahreshauptversammlung am 29.02.2020

Im Jahr 2019 wurde die Feuerwehr St. Urban zu 18 Einsätzen gerufen, diese gliederten sich in 5 Brand- und 13 technischen Einsätzen. Unwetterschäden, Pump- und Straßenreinigungsarbeiten, PKW und LKW-Bergungen waren die Schwerpunkte unserer Einsätze. Auch heuer standen wieder zahlreiche Weiterbildungskurse am Programm, die erfolgreich von unseren Feuerwehrmännern absolviert wurden. Im Zuge der Jahreshauptversammlung wurden einige Kameraden befördert und geehrt. 
Marius Drumbl Probefeuerwehrmann, Cornelia Moissi Probefeuerwehrmann, Lisa Ofner Verwalter, Mario Kraschl Hauptfeuerwehrmann, Angelika Dreschl 10 Dienstjahre,
Michael Dreschl 20 Dienstjahre, Dietmar Rauter 25 Dienstjahre, Stefan Klampfer 25 Dienstjahre.
Die Bilder dazu finden sie in der Fotogalerie
Die Feuerwehr St. Urban freut sich darüber, dass das Interesse für den Feuerwehrdienst auch bei Frauen immer größer wird. Ein Augenmerk gilt der Jugendfeuerwehr, auf die wir für ihre zahlreiche und tatkräftige Unterstützung sehr stolz sind. Wir sind allen Kameradinnen und Kameraden dankbar für den ehrenamtlichen Einsatz zum Wohle unserer Bevölkerung.
 
                                                             Die Freiwillige Feuerwehr St. Urban sagt DANKE!!!

                  Ganz besonderer Dank gilt allen Mitwirkenden, die uns das ganze Jahr zur Seite standen und stehen,

                                                           sei es bei Übungen oder diversen Veranstaltungen.

=========================================================================================================================

Maskenball der Trachtenkapelle St. Urban      

Am Faschingssamstag, den 22.02.2020 machten wir uns auf in die Mehrzweckhalle, um dort als Zebra, Löwen, Leoparden, Afrikaner, Safariguide usw., unseren alljährlichen Maskenball zu veranstalten. Wir freuten uns wieder die verschiedensten Maskierungen zu bewundern und mit guter Unterhaltung, den Partybuam, den Abend zu beginnen. Es kamen wieder die ausgefallensten Maskierungen, die viel Arbeit und Herzblut in die Verkleidungen gesteckt haben.
Erster Platz ging an die Glanegger Flitzer, zweiter an das Panzerbataillon, dritter die Royal Queen und vierter Kamushi Kasaki. Jeder der Kostümierten bekam einen Preis, dafür möchten wir uns bei den Sponsoren bedanken, die uns jedes Jahr so großzügig unterstützen. Unter den Gästen gesehen wurde auch Bürgermeister Dietmar Rauter und Vizebürgermeister Gerald Kogler.
Wir bedanken uns für die zahlreichen Besucher und freuen uns schon jetzt auf die vielen, neuen Ideen im nächsten Jahr.
Weitere Fotos finden Sie in der Galerie:                                                                                                                                                                                   Judith Koller. 

===============================================================================================================================================




Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. mehr Info ich bin einverstanden